Sinnvolles Marketing für die Arztpraxis
Homepage Impressum
Die Gesundheitsreform mit dem Zwang zum Sparen und den Konsequenzen wie Fallspauschalen, Festpreise bei den Arzneimitteln und Honorardeckelung für Ärzte, zwingt die Aktiven im Gesundheitswesen zum Umdenken und betriebswirtschaftlichen Denken. Denn sosehr auch der Patient im Mittelpunkt aller Aktionen im Gesundheitswesen stehen sollte, so wenig kann doch irgend einer der Beteiligten, sei es Pharmafirma, Krankenhaus, Arztpraxis oder Naturheilpraxis darauf verzichten, dabei auch Geld zu verdienen. Schließlich ist es der jeweilige Broterwerb. Geld verdienen am Patienten ist aber immer eine sehr heikle Sache und bekommt schnell den Ruf der reinen Geschäftemacherei, was nicht zuletzt durch die schwarzen Schafe, die sich natürlich auch im Gesundheitswesen tummeln, noch geschürt wird. So ist es also gerade in schwierigen Zeiten wichtig, die nötige Balance zwischen Geldverdienen und notwendige Patientenversorgung zu wahren. Gerade deshalb ist ein gutes Patientenmarketing eben keine Form der optimalen Geldeintreibung, sondern eine Hilfe, betriebswirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen, ohne dabei den Patienten aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil, das optimierte Patientenmarketing in den Arztpraxen stellt gerade den Patienten in den Mittelpunkt und dient dazu, ihn trotz aller wirtschaftlichen Aspekte optimal zu versorgen. Das bedeutet eben nicht nur, dass der Patient die notwendige Zeit für Diagnose und Therapie sowie die entsprechend notwendigen therapeutischen Maßnahmen erhält , sondern auch alle wichtigen und notwendigen Informationen, die ihm helfen, Diagnose und Therapie zu verstehen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen für seine Gesundung oder Vorbeugung mitzutragen. Denn tatsächlich werden viele wünschenswerte Maßnahmen von den Kassen nicht mehr getragen. Aus diesen Grunde bieten viele Arztpraxen zusätzliche IGeL-Leistungen an, Leistungen, die von Patienten nur zu schnell als Abzocke verstanden werden, die aber für bestimmte Patienten nicht nur heilungsfördernd, sondern tatsächlich auch Lebensqualitäts-fördernd und lebensverlängernd sind. Hier hilft nur eine ausreichende Information. Andere Informationen betreffen den Praxisbetrieb selbst, z.B. Therapieschwerpunkte, Urlaubsvertretung usw. Viele dieser Informationen können aus Zeitgründen nicht vom Arzt vermittelt werden und müssen es auch nicht. Ein vernünftiges Patientenmarketing hilft dabei, allen diesen Anforderungen trotz Zeitmangel gerecht zu werden.

Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 18.03.2010 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape