Gesünder durch Mauertrockenlegung
Homepage Impressum
Immer wieder leiden Menschen über lange Zeit hinweg an gesundheitlichen Problemen, ohne sich über die Ursachen dieser Probleme im Klaren zu sein. Dabei sind einige der Ursachen ebenso häufig wie unbeachtet. Nasse Wände und Medizin werden beispielsweise von vielen Menschen überhaupt nicht miteinander in Verbindung gebracht - zu Unrecht. Nasse Wände können nämlich für eine Vielzahl von Krankheitssymptomen verantwortlich sein. Genauer gesagt ist es der Schimmel in den nassen Wänden, der zu Beeinträchtigungen der Gesundheit führt, wie etwa Kopfschmerzen, Müdigkeit oder auch einer allgemeinen Schwächung des Immunsystems. Erkennen kann man den Schimmelbefall nicht nur an Flecken an der Wand, sondern auch am muffigen Geruch. Feuchte Keller weisen diesen Geruch besonders häufig auf, und gerade dort ist eine Bekämpfung des Problems besonders schwierig. Die Feuchtigkeit in den Kellerwänden rührt nämlich normalerweise daher, dass aufgrund der Kapillarkräfte Wasser aus dem Erdreich in der Wand aufsteigt. Kapillarkräfte treten immer dort auf, wo sich Flüssigkeit in sehr dünnen, porenartigen Hohlräumen befindet. Sie entstehen durch die Wechselwirkung zwischen den Oberflächenmolekülen der Flüssigkeit und der Wand. Obwohl diese Kräfte natürlich äußerst gering sind, reichen sie doch aus, um Flüssigkeiten in Poren im Gestein mehrere Meter hoch steigen zu lassen. Es handelt sich damit um ein ähnliches Phänomen wie die Oberflächenspannung auf Flüssigkeiten, die es etwa bestimmten Insekten erlaubt, auf einer Wasseroberfläche zu laufen, oder die es möglich macht, bei sehr vorsichtigem Einschenken das Getränk in einem Glas ein klein wenig über den Rand hinaus ragen zu lassen. Um nun eine erfolgreiche Mauertrockenlegung im Keller durchzuführen, müsste man im Grunde die Isolierung zwischen der Wand und dem Fundament einerseits und der umgebenden Erde andererseits erneuern, was zumindest erhebliche Grabungsarbeiten erfordern würde. Welche Möglichkeiten im Einzelfall bestehen, kann natürlich nur ein entsprechender Spezialist beurteilen. Will man aber seinen Keller häufig nutzen, etwa als Party- oder Hobbyraum, sollte man die Investition in eine Feuchtesanierung aus gesundheitlichen Gründen unbedingt in Erwägung ziehen.

Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 01.04.2009 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape