Die Zeit nach der Arbeit
Homepage Impressum
Der Abschied vom Berufsleben und der Eintritt in die Zeit als Rentner, stellt für jeden arbeitenden Menschen einen großen Einschnitt in unserem Leben dar. Für viele, die ihren Beruf lieben und sich gar nichts anderes vorstellen können, als jeden Tag ihrer Arbeit nach zu gehen, kann es eine schwere Zeit werden. Die Menschen identifizieren sich über ihre berufliche Tätigkeit. Wenn jemand fragt, was machen Sie eigentlich so, dann wird der Beruf ins Spiel gebracht und nicht erzählt, wie lieb man zu seinen Kindern ist, ob man an einen Gott glaubt, wie gut man den Ehemann behandelt oder wie viel Spaß es macht, eine Torte zu backen. Ich bin Ingenieur. Ich bin Kraftfahrer. Ich bin Steuerberater. Wenn das eines Tages vorbei ist und man ist auf diesen Schritt nicht vorbereitet, kann das schon mal zu einer Identitätskrise führen.

Wer sich nur über den Beruf definiert hat und daraus seine Anerkennung als Mensch gezogen hat, dem steht eine schwierige Zeit bevor. Entweder er arbeitet auch als Rentner noch nebenher weiter, damit der warme Strom der Bestätigung nicht aufhört oder man beschäftigt sich mit sich selbst und versucht einen Weg zu finden, sich selbst auch ohne berufliche Anerkennung, anzuerkennen. Die gute Basis für eine solche Reflexion ist natürlich, dass man für das Alter vorgesorgt hat, dass man eine Rente bezieht, die einem ein Leben ohne Mangel ermöglicht. Wer in Angst vor dem Morgen lebt, weil er keine finanziellen Mittel hat, wird es noch schwieriger haben, sich ins Rentner-Dasein zu fügen. Wer nicht schon frühzeitig mit seiner Rentenplanung begonnen hat und sich auch um einen zusätzlichen Rententopf gekümmert hat, der wird in den heutigen Zeiten, den Gürtel enger schnallen müssen. Es lohnt sich immer, die verschiedenen Modelle einer privaten Rentenversicherung zu begutachten. Man kann die zu erwartende Rente vergleichen mit der anderer Anbieter oder anderen Modellen. In jedem Fall lässt sich der Lebensabend, gut versorgt, entspannter planen als schlecht versorgt. Und wer verheiratet ist und zum ersten Mal gezwungen ist, nun auf Jahre hinaus, den ganzen Tag und die ganze Nacht mit dem Ehepartner zu verbringen, der steht u.U. auch gleich wieder vor einer großen neuen Herausforderung...

Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 17.11.2010 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape