Die Tradition vor der Hochzeit: Die Junggesellenabschiede
Homepage Impressum
Der größte Tag im Leben eines jeden Paares ist wohl der Tag der Hochzeit. Damit alles gut läuft, lohnt sich eine umfangreiche und detaillierte Planung. Alles muss passen und auch die Gäste sollen zufrieden sein und die Hochzeit als denkwürdiges Ereignis im Sinn behalten. Damit nicht doch noch irgendwelche Pannen geschehen, lohnt sich die Einbeziehung eines Hochzeitsplaners. Von den Einladungen, bis zur Brautmode und dem Ablauf der Feierlichkeiten, plant er alles durch und passt die Hochzeit natürlich auch einem gewünschten Thema an. Dafür können zuerst einmal die Einladungskarten speziell entworfen werden. Auch für die passenden Reden will gesorgt sein, also entscheidet man sich am besten für einen Autor, bzw. Texter. Er versteht es den Texten die richtige Wortwahl zu verleihen und von Gedichten, bis zum Schwur vor dem Altar, schreibt er alles nieder.

Am Abend vor der Hochzeit gilt es auf jeden Fall einen besonderen Anlass zu zelebrieren. Hierfür feiert der zukünftige Ehemann mit seinen engsten Freunden den Junggesellenabend. Normalerweise sind Verwandte nicht mit von der Partie. Der Bräutigam verabschiedet sich sozusagen vom "freien" Leben und geht so Richtung Ehe. Oftmals wird hierfür eine Stripperin engagiert, damit der zukünftige Ehemann noch mal so richtig "die Sau raus lassen" kann. Damit auch dieser Tag in bester Erinnerung verweilt, lohnt es sich ein besonderes Geschenk zu machen. Shirts für Junggesellenabschiede sind optimal um alles bildlich und detailliert festzuhalten. Hierfür bestellt man bei einem T-Shirt-Designer (im Geschäft oder online, z.B. unter http://www.shirtbuster.de/Kaufen/Junggesellenabschied-Hochzeit/) ein T-Shirt mit einem Spruch oder einem Foto und übergibt es dem Bräutigam als Andenken für eine denkwürdige Nacht.

Natürlich feiert auch Frau mittlerweile den Junggesellenabend. Hierfür lädt sie ihre engsten Freundinnen ein und in lustiger Runde verabschiedet auch sie sich von ihrem Leben als Single. Auch hier hat es Tradition einen Stripper zu bestellen, damit die zukünftige Ehefrau sich noch einmal optisch an einem anderen Mann ergötzen kann!

Autor: Birgit Steigerwald
Email: steigerwald[at]women-at-work.org





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 21.01.2010 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape