Die Aufklärung von Straftaten durch Detektive
Homepage Impressum

Es gibt Dienstleistungen, die man in der Öffentlichkeit wenig wahrnimmt, die aber dennoch für die Betroffenen von großer Bedeutung sind. Detektivbüros z.B. findet man in den Städten nicht in 1a-Lagen, sie machen keine auffällige Werbung und sie arbeiten zumeist im Verborgenen mit maximaler Diskretion. Dies ist auch die Voraussetzung für den Erfolg in dieser Branche und spektakuläre Erfolge werden auch erst dann bekannt, wenn sie aufgeklärt sind. Die Arbeit von Detekteien schließt eine wichtige Lücke bei der Aufklärung von Straftaten, denn Polizei und Justiz alleine sind oft nicht in der Lage, gerichtfeste Beweise zu finden. Detektive arbeiten z.B. für Unternehmen und hier tragen sie besonders häufig dazu bei, Lohnfortzahlungs- oder Spesenbetrug aufzuklären. Aber auch bei anderen Straftaten, die Unternehmen betreffen, leisten sie wertvolle Arbeit und ein gutes Beispiel dafür findet man im niedersächsischen Garbsen.

Ein Autohaus war dort von regelmäßigem Diebstahl betroffen, wobei nachts regelmäßig hochwertige Felgen von Autos abgeschraubt wurden. Der Besitzer kontaktiere ein Detektivbüro, das man im Internet unter www.detektei-lentz-im-einsatz.de findet und das deutschlandweit für seine Professionalität und seine langjährige Erfahrung bekannt ist. Trotz Abratens seitens der Detektei wurde zunächst eine Videoüberwachungsanlage installiert, die jedoch nicht zur Aufklärung der Diebstahlserie beitragen konnte. Da weder das Tatfahrzeug noch die vermummten Täter mit der Kamera identifiziert werden konnten, mussten die Lentz-Detektive zur Tat schreiten und begannen mit der nächtlichen Beobachtung des Geländes. Als hilfreich erwies sich dabei das Auslegen eine "Köders" in Form von mehreren hochwertigen Fahrzeugen mit entsprechend wertvollen Radsätzen. Es dauerte nicht lange bis die Diebe erneut aktiv wurden und bereits während des erneuten Diebstahls konnten mithilfe moderner Videotechnik trotz Dunkelheit die Täter und der VW-Bus, mit dem diese angereist waren, identifiziert werden. Die Verfolgung des Busses führte die Detektive dann zu einer Hinterhofwerkstatt, in der die Radsätze deponiert wurden. Bei der endgültigen Aufklärung des Strafdeliktes stellte sich sogar noch heraus, dass ein Mitarbeiter des betroffenen Autohauses noch entsprechende Mithilfe in Form von Tipps an die Täter geleistet hatte.



Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 09.05.2007 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape