Der Harz - ein typisches Mittelgebirge
Homepage Impressum
Der Harz ist ein deutsches Mittelgebirge und das heißt, dass er eine bestimmte Höhe nicht überschreitet. In der Regel heißt das, dass die Baumgrenze nicht überschritten wird, ohne dass eine konkrete Höhe genannt ist. Diese Grenze liegt in Mitteleuropa zwischen 1500 und 1800 Metern, wobei gilt, dass höhere Lagen nicht vergletschert sein dürfen. Dennoch hebt sich das Mittelgebirge, im Gegensatz zur Hügellandschaft, vom Umland durch eine gewisse Höhe ab, für die es ebenfalls keine klar geregelte Grenzen gibt. Sie schwanken je nach Region zwischen 200 und 500 Höhenmeter, die zwischen Gebirgsfuß und höchster Erhebung bestehen müssen und als Reliefenergie bezeichnet wird. Mittelgebirge sind häufig Rumpfgebirge, die durch Erosion aus Hochgebirgen entstanden sind. So ist auch der Harz ein Rumpfgebirge und hat seinen Ursprung im Paläozoikum vor ca. 350 bis 250 Millionen Jahren. Im Mittelalter hieß der Harz noch Hart, was einfach Bergwald bedeutet. Er ist das höchste Gebirge in Norddeutschland und gilt als das geologisch vielfältigste aller deutschen Mittelgebirge.

Seine Form wird als Schollengebirge bezeichnet, weil es nach Westen und Nordosten verhältnismäßig steil abfällt, während es sich nach Süden hin nur ganz allmählich abflacht. Der höchste Berg ist der Brocken mit mehr als 1000 Meter über Normalnull. Da der Harz reich an geologischen Besonderheiten ist wurde im Jahr 2002 der Geopark "Harz - Braunschweiger Land - Ostfalen" gegründet, in dem die Erdgeschichte anschaulich dargestellt wird. Denn aufgrund seiner erdgeschichtlichen Entstehung besitzt der Harz eine einmalige geologische und mineralogische Vielseitigkeit auf sehr engem Raum. Viele Einrichtungen und Institutionen beschäftigen sich daher ebenfalls mit der Geologie ihrer Heimat. Es sind Museen wie z.B. das Harzmuseum in Wernigerode, diverse Schaubergwerke und Schauhöhlen, von denen die Rübeländer Schauhöhlen, die Einhornhöhle oder die Schaubergwerke Grube Samson und Drei Kronen und Ehrt auch überregional bekannt sind, sowie verschiedene Gesteinslehrpfade. Aufgrund seiner reizvollen Landschaft mit den geologischen Attraktionen ist der Harz ein ideales Urlaubsziel für alle, die sich für ihre Heimat, für Natur und Wandern interessiert. Der Harz bietet eine faszinierende Vielfalt von Pflanzen und Tieren und jede Menge an kulturellen und kulinarischen Schätzen. Zahlreiche attraktive Wanderwege laden ein, die Umgebung zu Fuß oder auf dem Rad zu erkunden. Ebenso zahlreich sind die Teiche und Seen sowie die Talsperren im Harz. Stauseen, die nicht nur beeindruckende Bauwerke zu bieten haben, sondern auch verschiedene Freizeitmöglichkeiten, wie zum Beispiel Angeln, Segeln oder Surfen. Weitere Highlights findet man unter anderem bei den Burgen und Schlössern, bei der sagenumwobenen Sandsteinwand "Teufelsmauer" und den verschiedenen Mühlen. Wer sich für Ferienwohnung oder ein Ferienhaus im Harz interessiert, kann dies bequem von zu Hause online finden und gleich buchen.

Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 15.06.2010 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape