Blutdruck - eine heikle Angelegenheit
Homepage Impressum
Jeder weiß, dass man von Zeit zu Zeit seinen Blutdruck kontrollieren sollte. Denn ein falscher Blutdruck kann auf unterschiedliche Arten sehr gesundheitsschädlich sein. Das gilt sowohl für zu niedrigen als auch für zu hohen Blutdruck. Und unglücklicherweise bemerkt man das Problem oft erst, wenn es bereits zu spät ist. Während es bei zu niedrigem Blutdruck, der sogenannten Hypotonie, zu Müdigkeit und Schwindelanfällen, aber auch zu Ohnmachtsanfällen kommen kann, ist der zu hohe Blutdruck - Ärzte sprechen von Hypertonie - noch viel gefährlicher. Er kann zu Herz-, Augen- und Nierenproblemen führen, vor allem aber zum Schlaganfall. Da er sich oft lange Zeit gar nicht bemerkbar macht, spricht man in diesem Zusammenhang gern auch von einem "lautlosen Mörder". Muss man nun aber alle paar Monate zum Arzt rennen, um den Blutdruck überprüfen zu lassen? Oder kann man seinen Blutdruck vielleicht auch selbst zuhause messen? Nun, dazu benötigt man natürlich vor allem einmal ein Messgerät. Aber was kostet eigentlich so ein Blutdruckmessgerät? Wie vieles andere auch, gerade im Gesundheitsbereich, ist es für sehr unterschiedliche Preise zu haben, natürlich auch in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, zunächst einmal die Preise zu vergleichen. Hilfreich sind dabei einschlägige Seiten im Internet, die sich auf Preisvergleiche im medizinischen Bereich spezialisiert haben, Apomio etwa. Dort wird man feststellen, dass so ein Gerät bereits für gut 15 Euro zu bekommen ist. Man kann aber auch fast 100 Euro bezahlen. Welches Gerät ist nun das für einen persönlich geeignete? Solange man diese Frage nicht ohne Probleme beantworten kann, sollte man auch nicht den Versuch unternehmen, den Gang zum Arzt durch eine eigene Diagnose zu ersetzen. Sinnvoller ist es vielmehr, zumindest beim ersten Mal die Untersuchung durch einen Experten (das kann schon der Hausarzt sein) vornehmen zu lassen. Mit ihm kann man dann auch absprechen, wie man zwischendurch zuhause den Druck kontrollieren kann, welches Gerät sich dafür eignet und worauf man beim Messen zu achten hat. Vor allem aber in welchem Fall man schleunigst wieder den Arzt aufsuchen sollte. Gesundheit ist nämlich kompliziert - und zu wichtig, um am falschen Ende zu sparen.

Autor: Andreas Mettler
Email: presse[at]mettlerweb.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 26.08.2009 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape