Bausparverträge vergleichen mit professioneller Unterstützung
Homepage Impressum
In Deutschland hat der Bausparvertrag nach wie vor einen sehr guten Ruf. Die Bausparkassen bieten günstige Konditionen und mehrere Modelle, die die unterschiedlichen Anforderungen der Kunden berücksichtigen und sich individuell anpassen lassen. Mit dem Bauspartarif werden der Sparzins sowie der Darlehenszins festgelegt. Außerdem beinhaltet er die Abschlussgebühr, die Ansparzeit, die Laufzeit der Tilgung, gegebenenfalls die Mindestvertragsdauer, ein Mindestguthaben für die Zuteilung sowie die Tilgungsbeiträge. Die Bausparsumme wird vertraglich vereinbart, und wenn es zur Zuteilung kommt, erhält der Kunde nicht nur das angesparte Guthaben, sondern auch das Bauspardarlehen. Es ist nicht abzusehen, wie sich die Zinsen in der Zukunft entwickeln, aber das Bausparen bietet einen niedrigen Darlehenszinssatz sowie die Option, umzuschulden.

Auf dieser Zins- und Planungssicherheit basiert die Beliebtheit der Bausparverträge. Bei mein-bauspar-vergleich.de können sich Interessierte über die Alternativen informieren und überlegen, welches Bausparmodell für sie am besten geeignet ist. Es gibt drei Hauptgruppen beim Bausparen: Die Rendite-Sparer, die Darlehens-Sparer und die Options-Sparer. Die Rendite-Sparer setzen auf Sicherheit und sind vorrangig am Ansparen von Kapital interessiert. Viele Eltern richten schon für ihre Kinder einen Bausparvertrag ein, um bis zu ihrem 18. Lebensjahr monatliche Raten einzuzahlen und eine hohe Rendite zu erzielen. Hier und bei anderen Rendite-Bausparverträgen gilt eine Mindestlaufzeit von sieben Jahren. Auf Wunsch kann die Laufzeit vom Sparvertrag verlängert werden. Der Darlehens-Sparvertrag eignet sich für diejenigen, die auf Wohneigentum sparen. Hier kennen die Sparer bereits frühzeitig den niedrigen Zinssatz des Darlehens, den sie später bei der Zuteilung in Anspruch nehmen können. Der Options-Sparer braucht sich noch nicht festzulegen, denn er kann später entscheiden, ob er von der Rendite profitieren möchte oder von dem günstigen Darlehen. Mit den Optionstarifen fühlen sich Immobilienbesitzer wohl, die eventuell später ein Darlehen brauchen, um ihr Eigenheim zu renovieren oder umzubauen. Welcher Bausparvertrag sich tatsächlich am besten eignet, das muss jeder Bausparer selbst wissen. Das Modell richtet sich nach der persönlichen Lebenssituation und nach der gewünschten Planungssicherheit.

Autor: Andreas Mettler
Email: silverberg[at]mattlix.de





Sie wollen auf diese Seite verlinken? Hier der Link:




Wissen ist Nutzen

 | Diese Seite drucken | 

© 09.05.2007 by Bimawi.de

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape